1- 000 Hausbau

Projektbeschreibung

Familien benötigen ein Zuhause, überall auf der Welt. Zuflucht, Sicherheit und Schutz, ein Dach über dem Kopf zu haben, ist etwas ganz Selbstverständliches in unserer westlichen Welt.

In vielen Teilen der Welt sieht "ein Dach über dem Kopf" aber ganz anders aus, als bei uns. Das tropische Wetter und heftiger Regen in der Monsunzeit zerstören schon bald jede einfach gebaute Hütte. Das Elend der oft großen Familien, die auf engem Raum in teils chaotischen Umständen leben müssen, ist manchmal kaum auszuhalten. Die Probleme, die wenigen Habseligkeiten in der offenen Hütte zu schützen, die Lebensmittel - ohne Kühlschrank - aufzubewahren, sicher schlafen und sich waschen zu können, sind schier unlösbar, besonders dann, wenn einem solch eine erbärmliche Lehmhütte mehr und mehr zusammen zu fallen droht.

Ein Dach, mit Palmzweigen oder Stroh gedeckt, oft noch mit einer Plastik-Plane abgedichtet, hält nicht ein Leben lang. Wie oft stürzen die Lehmwände nach der zwei-monatigen Regenzeit einfach ein, weil sie voller Nässe sind.

Ein festes Haus mit einem Fundament aus festen Steinen und ein ebenso festes neues Dach bringt Sicherheit und Schutz, ist aber für viele Inder aufgrund des geringen Einkommens nicht bezahlbar.

Mehr und mehr helfen wir mit HANDinHAND darum beim Aufbau neuer Häuser. Die Familien helfen mit, so gut sie können: einmal durch einen geringen finanziellen Beitrag, vor allem aber durch Mithilfe beim Ausschachten der Fundamente und beim Aufbau des Hauses.
Der Einzug in das neue Haus ist für jede einzelne Familie ein grosses Fest, das mit allen Verwandten, Freunden und Nachbarn in Freude gefeiert wird.

So hilft Ihre Spende

Die Baukosten in Indien steigen. Statt einer Rupie pro Backstein, werden nun 7 Rupien fällig, deshalb kostet ein Haus in Indien, nun ab 2018 rund 1250 € !
Auch Reparaturen von Häusern sind je nach Bedarf zu finanzieren.
Wenn Sie hier spenden möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, denn wir freuen uns, wenn Sie ein Bild von sich als Spender zur Verfügung stellen, welches unsere Mitarbeiter dann in Indien der Familie überreichen, die dank Ihnen ein neues Zuhause erhält. So erfahren die Leute dort, wer Sie sind und warum Sie gespendet haben. Damit möchten wir Brücken bauen zwischen hier und dort. Meist wird an die Häuser auch eine Erinnerungstafel angebracht. Sie selbst erhalten nach Abschluss der Hausbau-Aktion dann gerne Fotos der indischen Familie, der Sie geholfen haben.

Ich spende für ein Haus